Lassen Sie sich zum Träumen einladen

nature-3151869_640

Gehören Sie auch zu den Erwachsenen denen das Träumen auf dem Weg vom Kind zum Erwachsenen verloren gegangen ist ? Kommentare wie „ Sei doch realistisch, bleib doch auf dem Boden „ wirken wie eine Blockade und schließlich ist das Leben kein Wunschkonzert. Oder doch? Der Anfang eines Zieles ist die Vorstellung. Jedes Haus wird zuerst geplant, konstruiert, Zeichnungen entstehen. Lange bevor das Haus tatsächlich gebaut wird. Ganz ähnlich ist es mit dem Lebensplänen. Ein Zitat von William Arthur Ward macht deutlich, welche Energie im Träumen liegt:
„Wenn du es dir vorstellen kannst, kannst du es auch erreichen“
William Ward nutzt in seinem Zitat das Wort „Vorstellen „.  Das ist einfach ein anderes Wort für „Träumen“. Gemeint ist das Gleiche, es geht um das Tagträumen,  innere Bilder entwickeln oder auch Visualisieren. Begriffe, die alle das Gleiche meinen und die dich deinen Zielen näher bringen.
Manche Menschen haben Probleme damit, ihre Ziele zu benennen. Das Leben soll anders sein, wie genau, das ist nicht klar. Eine Möglichkeit mehr Klarheit zu bekommen und die Richtung zu kennen, ist das Visualisieren / Träumen. Mentales Coaching nutzt die inneren Bilder als Bestandteil auf dem Weg zu mehr Lebensqualität.

Probieren Sie es gleich einmal aus:
Zu Anfang ist es gut, wenn Sie sich einen Lebensbereich überlegen, zu dem du ein Ziel entwickeln möchtest. Soll es um einen neuen Partner gehen, eine neue Wohnung, das nächste Reiseziel oder eine berufliche Veränderung, oder etwas ganz Anderes.
Schließen Sie dann für einen Moment Ihre Augen. Fokussieren Sie sich auf Ihren Atem und kommen Sie in ihrer  Mitte an. Spüren Sie dann in sich hinein, in ihre Mitte und stellen Sie sich eine Frage. Beispielsweise, wie würde mein idealer Job aussehen? Wie würde ich mich fühlen, welche Kollegen habe ich dann? Malen Sie sich die Vorstellung so konkret wie möglich aus und lassen Sie alles zu.
Schreiben Sie sich auf, welche Ideen in Ihnen entstanden sind. Unzensiert, alles, was Ihnen zu der Frage eingefallen ist. Lassen Sie sich überraschen und nehmen Sie zunächst einfach alles wahr, was sich zeigt.
Aus Ihren Notizen können Sie dann ein bis zwei Ziele und nächste Schritte formulieren.

Natürlich reicht es nicht, sich etwas Schönes auszudenken und das war es dann. Damit das Ziel in Erfüllung gehen kann, braucht es innere Stärke, einen Plan und Aktionen. Eine Vorstellung von seinen Zielen zu haben, ist jedoch der Anfang. Ich wünsche Ihnen erfüllende innere Bilder!
Veränderung beginnt im Inneren
Herzlichst Ihre Petra Staab

Scroll to Top